positive Anschläge 0.1

 

Choreographien auf der Schwelle von zeitgenössischem Tanz und Parkour, die sich entlang einer Route durch den Stadtraum ziehen und ebenso plötzlich wieder verschwinden wie sie entstehen. Positive Anschläge, die zum Nachdenken anregen, wie unvoreingenommen wir eigentlich unseren alltäglichen Wegen durch den urbanen Raum folgen. Das make a move collective lädt ein genau hinzusehen, die Umgebung und Architektur aus einer anderen Perspektive zu erfahren und dadurch selbst in Bewegung zu kommen. Eine alternative Betrachtung des städtischen Raums als kreative Belebung.

 

Credits

Konzept und Umsetzung : make a move collective

Performance und Tanz : Salim Ben Mammar, Charlotte Brohmeyer, Jennifer Döring, Wayne Götz, Maria Golding, Clara Marie Müller, Karoline Strys, Tim Weseloh.

Video : Dorina Köbele-Milaş (dorinamilas.de)

Fotos : Johanna Faber
Gefördert durch : Kulturamt der Stadt Köln, Kunststiftung NRW, NRW Landesbüro freie darstellende Künste, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.
Unterstützt durch MOUVOIR/ Stephanie Thiersch.


Wann und Wo

07.06.2019 16 Uhr (Premiere)

09.06.2019 14 und 18 Uhr

10.06.2019 12 Uhr

12.06.2019 16 Uhr

ACHTUNG: bei Nässe und/ oder Regen, kann die Performance nicht wie geplant stattfinden --> aktuellste Hinweise auf Instagram.

 

Startpunkt:

Jupp-Schmitz-Plätzchen, 50667 Köln

...etwa eine halbe Stunde nach Beginn findet Ihr uns auf dem Alten Markt ...


Impressions